Abmahnung Kanzlei Bindhardt & Lenz

Wir vertreten eine Vielzahl von Mandanten im Zusammenhang mit Abmahnungen der Rechtsanwälte Bindhardt & Lenz (vormals: Bindhardt Fiedler  Zerbe). Uns liegen dabei verschiedene Abmahnungen  u.a. für folgende Rechteinhaber vor:

  • Anis Mohammed Ferchchi, Künstlername „Bushido“
  • ersguterjunge GmbH
  • Hanno Graf, Omar David Duque, Lars Barragan De Luyz, Matthäus Jaschik, Matthias Hafemann, John Magiriba Lwanga, Simon Müller-Lerch, Jan Krouzilek – „Culcha Candela“

Abgemahnt wird die unerlaubte Verwertung geschützter Werke, wie beispielsweise Musikwerke von Culcha Candela und Bushido oder Filme. Es wird zumeist ein Pauschalbetrag in Höhe von 350,00 bis 700,00 € sowie die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert, welche ein Schuldanerkenntnis beinhaltet.

Hinzu kommt, dass die Rechtsanwälte Bindhardt Fiedler Zerbe in vielen Fällen die Verletzung von Urheberrechten an einzelnen Musikstücken abmahnen, die sich beispielsweise auf einem  “German TOP 100″ , “The Dome” oder “Bravo  Hits” Chartcontainer befinden.  In diesen Fällen muss der Abgemahnte mit Folgeabmahnungen rechnen. Hier kann ein frühes  Einschreiten Kosten reduzieren. Zur Begrenzung Ihrer eigenen Rechtsanwaltskosten bieten wir Ihnen eine günstige Pauschale für sämtliche Abmahnungen aus einer  Chart Container Datei an. Wir werden dann in sämtlichen Fällen für Sie tätig. Weitere Kosten entstehen nicht. In einigen Fällen ist in diesem Zusammenhang die Abgabe einer sog. „vorbeugenden Unterlassungserklärung“ hilfreich, um befürchteten Folgeabmahnungen bereits im Ansatz zu begegnen. Aus verschiedenen Gründen handelt es sich hier allerdings keinesfalls um ein „Allheilmittel“, so dass hier zunächst eine Einzelfallprüfung erfolgen muss.

Reagieren, aber richtig!

RA Timm Drouven

Abmahnungen sollten grundsätzlich nicht auf die „leichte Schulter“ genommen und ignoriert werden. Gleichwohl sollte die Unterlassungserklärung nicht ungeprüft abgegeben werden. Soweit die Bereitschaft zur Abgabe einer Unterlassungserklärung besteht, ist es erforderlich diese exakt auf den Einzelfall abzustimmen und zu modifizieren.In vielen Fällen kann durch anwaltliche Hilfe die gegnerische Kostenforderung reduziert werden. Wir raten davon ab, direkt mit den abmahnenden Rechtsanwälten Kontakt aufzunehmen. So kann beispielsweise die Aussage, es seien „doch nur die Kinder“ gewesen, bereits eine Haftung der Eltern begründen.

Schnelle und kompetente Hilfe

Wir haben bereits tausendfach Mandanten in urheberrechtlichen Abmahnungsfällen erfolgreich verteidigt. Wir bieten Ihnen:

  • ein erstes  Beratungsgespräch über die Reaktionsmöglichkeiten
  • ggf. eine modifizierte Unterlassungserklärung, die wirksam ist, aber kein Schuldeingeständnis bedeutet und den Abgemahnten nicht weiter bindet als nötig.
  • eine schnelle Beratung und Vertretung zu einem fairen Pauschalhonorar

Wir stehen Ihnen für ein kostenloses (bis auf die Telefongebühren) Erstgespräch gerne zur Verfügung. Für eine erste Kontaktaufnahme können Sie unser Direkthilfe Formular nutzen oder Sie können uns auch Ihre Abmahnung per E-Mail oder Fax schicken, wir rufen Sie dann zurück und klären Sie im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung über Ihre Reaktionsmöglichkeiten auf. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie uns beauftragen wollen.

Sie erreichen uns unter:
Tel: 0251 – 20 86 80 30
Fax: 0251 – 20 86 80 50
E-Mail:
info@ra-kreuztor.de